.

facebook     instagram


Mehr geht nicht!

Finalball 22

Das große Finale
um den Ostfriesland Cup 2022
am Mittwoch (05. Oktober 2022)
um 19:30 Uhr
im Ellernfeld-Stadion der SpVg Aurich


Ostfriesland. Das diesjährige Turnier um den Ostfriesland Cup steht vor seinem Höhepunkt. Am 05. Oktober um 19:30 Uhr stehen sich im Auricher Ellernfeld-Stadion im Finale der Cup-Verteidiger und Regionalligist BSV Kickers Emden und der zweimalige Ostfriesland Cup – Sieger und Landesligist Grün-Weiß Firrel gegenüber. Für die Organisatoren ein ganz besonderes Spiel.

Die Organisatoren und Macher des Ostfriesland Cups, Ewald Adden und Manfred Bloem, freuen sich auf ein hochklassiges Endspiel, denn in diesem Jahr treten im Finale erstmals die aktuell beiden besten Mannschaften Ostfrieslands gegeneinander an. „Für Manfred Bloem ein ganz besonderes Finale: „Ich sage ja immer, dass wir hier in Ostfriesland praktisch die gleiche Situation wie im deutschen Profifußball haben. In Deutschland dominiert der FC Bayern München die Bundesliga und ist die unumstrittene Nummer 1 in Deutschland. Mit einem gewissen Abstand folgt Borussia Dortmund als Deutschlands Nummer 2. In Ostfriesland ist es ähnlich. Für mich ist der BSV Kickers Emden seit Jahren und mit Abstand die Nummer 1 in Ostfriesland und mit einem entsprechenden Abstand GW Firrel die Nummer 2".

An einem guten Tag kann Dortmund die Bayern schlagen

Bloem weiter: An einem guten Tag kann Borussia Dortmund den FC Bayern München schlagen und so sehe ich es auch beim diesjährigen Finale des Ostfriesland Cups. Der Regionalligist BSV Kickers Emden (Bayern München Ostfrieslands) geht als Favorit ins Spiel gegen den zwei Klassen niedriger spielenden Landesligisten Grün-Weiß Firrel (Borussia Dortmund Ostfrieslands), aber es ist ein Spiel, ein Finale, bei dem es für beide Mannschaften um unglaublich viel geht. Auch wenn beide Mannschaften auf die Siegprämie (2.000 Euro) zugunsten der Familie des verstorbenen Fußballers Marco Memenga verzichtet haben, so bleibt dieses Finale der ostfriesischen Champions-League das bisher höchst dotierte Finale aller Zeiten in Ostfriesland. Der Sieger dieses Spiels bekommt ein Trainingslager im „Sporthotel Middelpunkt" im Wert von ca. 3.000 Euro sowie die Berechtigung, im Supercup im Sommer nächsten Jahres gegen den Bundesligisten FC St. Pauli antreten zu dürfen. Bei diesem Spiel werden einige Tausend Fans erwartet und der Ostfriesland Cup – Sieger 2022 ist mit 40 Prozent an den Erlösen aus Eintrittsgeldern beteiligt, so dass dann schnell mal eine gute fünfstellige Summe in die Vereinskasse fließen kann."

Die Grün-Weißen aus Firrel spielen bislang eine sehr gute Saison und belegen mit 13 Punkten nach acht Spielen Rang sechs der Tabelle. Ganz anders sieht es beim Regionalligisten Kickers Emden aus. Mit nur einem Sieg aus neun Spielen stehen sie aktuell mit nur drei Punkten in der Tabelle auf dem letzten Platz. So könnte vielleicht ein Sieg im Finale gegen Firrel noch einmal einen ordentlichen Motivationsschub geben. Dagegen werden die Grün-Weißen jedoch Ihr Veto einlegen und alles versuchen, in diesem Jahr den BSV ein zweites Mal zu schlagen. Das gelang ihnen zuletzt im Sommer dieses Jahres, als sie den BSV im Finale des Saris Cup mit 2:1 besiegten.

„Wir dürfen uns somit auf ein hochinteressantes und hoffentlich auch spannendes Finale 2022 freuen, bei dem am Ende das bessere Team gewinnen möge", so Bloem weiter.

Auch der Club-Boss der Grün-Weißen, Johannes Poppen, freut sich ungemein auf dieses Kräftemessen. „Für uns ist dieses Finale das Spiel des Jahres in einem der größten Turniere Norddeutschlands. Bisher konnten wir den Cup zweimal gewinnen und wir wollen diese Trophäe sehr gerne in unserem Jubiläumsjahr (50 Jahre Grün-Weiß Firrel) unser eigen nennen können. Ich rechne uns gute Chancen aus, auch dieses vierte Spiel im Turnier erfolgreich abzuschließen. Mit drei überzeugenden Siegen (8:0 gegen Suurhusen, 4:1 gegen den TV Bunde und 8:0 gegen den SV Holtland) stehen wir zurecht im Finale gegen den Regionalligisten Kickers Emden. Natürlich sind wir in diesem Spiel der Außenseiter und somit der Herausforderer, aber – wie Manfred Bloem schon immer wieder gesagt hat – wir können an einem guten Tag auch gegen Kickers Emden gewinnen. Allein die Aussicht auf ein wunderschönes Trainingslager und dann ein Spiel gegen den Zweitligisten FC St. Pauli, das wäre grandios und würde unglaublich in die Feiern zu unserem 50-jährigen Vereinsjubiläum passen. Dementsprechend geht unser Team unglaublich motiviert in dieses Spiel. Und auch unsere Trainer, Bernd Grotlüschen und Ralf Potthoff wollen den Cup unbedingt zum dritten Mal und damit für immer nach Firrel holen."

Während Firrel durch das Turnier mit klaren Erfolgen rauschte, tat sich das Team von Stefan Emmerling deutlich schwerer. Dem 1:0 Sieg im Achtelfinale gegen Tura Westrhauderfehn folgten ein 3:0 beim Bezirksligaaufsteiger Jheringsfehn / Stikelkamp / Timmel und ein 5:2 Sieg im Stadtduell bei den Sportfreunden aus Larrelt. Doch mit GW Firrel kommt nun eine Mannschaft, welche mit viel Selbstvertrauen in dieses Finale startet.

Auch wenn der Emder Chefcoach Stefan Emmerling im Augenblick noch ganz andere Sorgen hat, sieht er dem Finale natürlich mit großer Vorfreude entgegen: „Mit nur drei Punkten in der Liga und dem Aus im Pokal ist die Stimmung natürlich getrübt. Wir wissen, dass wir uns verbessern müssen, um in der Liga konkurrenzfähig zu sein. Aber ich sehe trotzdem gute Ansätze, gerade auch in der Defensive, und hoffe darauf, dass sich das nun in den nächsten Spielen auch bemerkbar machen wird.

Zum Spiel gegen Firrel: Natürlich wollen wir dieses Finale gewinnen und wir freuen uns auf GW Firrel. Der Anreiz, dieses Finale 2022 zu gewinnen, ist so unglaublich hoch und natürlich werden wir alles daransetzen, das Turnier zu gewinnen und eben auch im kommenden Jahr im eigenen Stadion gegen den FC St. Pauli antreten zu dürfen.

Wir freuen uns auf Firrel, wissen aber, dass es immer sehr enge Spiele sind. Aurich verfügt über ein schönes Stadion, einen tollen Platz und auf neutralem Boden wollen wir alles tun, um am Ende als Gewinner des Ostfriesland Cups 2022 zurück nach Emden zu fahren. Was es heißt, diesen Pokal zu gewinnen, durften wir im vergangenen Jahr in Leer erfahren und dieses Gefühl würden wir wirklich sehr gerne ein weiteres Mal erleben", so die Einschätzung von Stefan Emmerling.

Das OC-Team freut sich ebenfalls unglaublich auf dieses tolle Finale in Aurich. „Es ist alles vorbereitet und wir hoffen auf gutes Wetter und ein spannendes Endspiel vor hoffentlich ganz vielen Zuschauern.


Sat 1 7.9.22

Finale 2022




Ergebnisse:


AF 1: Grün Weiß Firrel -
Concordia Suurhusen 8:0


AF 2: SG Jheringsfehn/Stikelkamp/Timmel - SV Wallinghausen 4:3 n.E.

AF 3: TuS Pewsum - SV Holtland 0:1

AF 4: Ostfrisia Moordorf - TuS Strudden 8:9 n.E.

AF 5: RSV Visquard - TV Bunde 1:6

AF 6: TuRa 07 W´fehn - Kickers Emden 0:1

AF 7: Holter SV - Vfl Germainia Leer 4:3 n.E.

AF 8: SV SF Larrelt - SV Hage 2:1

VF 1: GW Firrel - TV Bunde 4:1

VF 2: SG Jheringsfehn/Stikelkamp/Timmel - Kickers Emden 0:3

VF 3: Holter SV - SV Holtland 1:4

VF 4: TuS Strudden - SV SF Larrelt 3:5 n. E.

HF 1: GW Firrel - SV Holtland 8:0

HF 2: SV SF Larrelt - BSV Kickers Emden 2:5

 


Unser Turniermagazin 2022
online

Magazin 2022



                                                        


        Timo Schultz ist Pate 2022
Timo Schultz 2

Ostfriesland. Wir sind unglaublich stolz, auch in diesem Jahr wieder einen sehr prominenten Menschen aus Deutschlands Sportszene präsentieren zu dürfen, der die Patenschaft für unser diesjähriges Jubiläumsturnier übernimmt.

Timo Schultz, seit Juli 2020 Cheftrainer der Profimannschaft des FC St. Pauli, hat sich gestern Abend offiziell dazu bereiterklärt, in diesem Jahr als „Pate" unseres Projektes „Ostfriesland Cup – Only the Best" zu fungieren. Damit tritt er in die Fußstapfen von BVB Boss Hans Joachim Watzke, der bekanntlich 2021 erste „Pate" des Projektes war.

Timo Schultz begann seine Spieler Karriere beim TuS Esens. Als Spieler war er unter anderem bei Werder Bremen, dem VfB Lübeck und auch Holstein Kiel aktiv. Seit 2005 ist er ununterbrochen für den FC St. Pauli im Einsatz, zunächst als Spieler, seit 2011 als Co-Trainer verschiedener Teams und zur Saison 2020/21 wurde er Cheftrainer der Profimannschaft.

„Wir sind unglaublich stolz, dass Herr Schultz uns mit dieser Patenschaft unterstützt. Auch wenn eine derartige Patenschaft mit keinerlei Verpflichtungen für den Paten verbunden ist, so helfen sie uns zum Beispiel bei der Findung von Sponsoren oder auch bei dem Knüpfen von Kontakten zu höherklassigen Vereinen sehr.

Wir freuen uns schon jetzt darauf, wenn Timo Schultz mit seinen „Kiezkickern" im Sommer 2023 im Ostfriesland Cup – Supercupspiel gegen den diesjährigen Turniersieger in Ostfriesland antritt", äußern sich die beiden Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem über die Zusage von Timo Schultz.


 

 



Ewald Adden und Manfred Bloem zu Gast bei RWE


Adden-Mill

Die beiden Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem waren am gestrigen Samstag Gäste bei Rot Weiss Essen zum Regionalliga Punktspiel der Essener gegen die Sportfreunde aus Lotte. Unter anderem konnten die beiden bei ihrem Besuch den Essener Sportdirektor Jörn Nowak, den Trainer der Essener, Christian Neidhart" und  auch einen ganz besonderen Gast, nämlich den in Essen geborenen ehemaligen Nationalspieler, Frank Mill, kennenlernen. "Wir durften und konnten gestern Nachmittag einmal Essener Luft schnuppern und das Stadion und die Fan-Atmosphäre live erleben. Alles absolut "Bundesliga-tauglich", so der übereinstimmende Eindruck der beiden "Macher" aus Ostfriesland.

RWE hat selbst in der Regionalliga einen Zuschauerschnitt von etwa 10.000 Zuschauern pro Spiel. Auch gestern kamen wieder über 10.000 Fans und diese verbreiteten eine entsprechende Atmosphäre. "Wir wurden gestern in Essen überragend aufgenommen  und hatten Zugang in praktisch alle Bereiche des Stadions. Ein absolut tolles Erlebnis", beschreibt Ewald Adden seine Eindrücke. "Wir hoffen darauf, dass RWE am 24. Juni 2022 als frischgebackener Drittligist nach Emden kommt und dort nicht nur sein sein erstes Spiel der neuen Saison 2022/23  bestreiten wird, sondern dass ganz viele Essener Fans ihre Mannschaft begleiten werden. Schließlich ist es ja auch für die Essener ihr erstes "Supercupspiel" ihrer Vereinsgeschichte", so Adden weiter mit einem leichten Schmunzeln im Gesicht.

Das Fazit der beiden  Initiatoren ist aber einstimmig: Alle ostfriesischen Fußballfans dürfen sich am 24. Juni 2022 im Ostfriesland-Stadion des BSV Kickers Emden auf ein ganz besonderes Erlebnis in Emden schon jetzt freuen und die Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Loga, 14.11.2021



 


Premium-Partner

 

Brandkasse neu

Sponsor-Osfriesland-Cup-Leffers-Leer


Apollo Leer

Hauptsponsoren

de buhr neu
Sparkassen_3h
Alcatraz Logo
bröring
Becks Logo
VW neu
Schwarte neu

MeM

Fair 2

Alte Post

Reiners

Köster


graß

Sponsor-Osfriesland-Cup-Orgadata
Emder Matjes


Patenschaft 2022

Trainer des FC St. Pauli
Timo Schultz

Timo Schultz


Patenschaft 2021

Watzke







Unser Ausrüster
Shirt neu


Offizieller Ballausrüster
Derbystar

Medienpartner

NWZ-Fußball

Emder Zeitung

Emder Blatt

 

Unsere Einlauf-Hymne

Einlauf-Hymne

 

 Aktuelle News zum OSTFRIESLAND CUP

15.09.2022

Ostfriesland Cup - Only the Best 2022

Trikot übergeben!...
08.09.2022

Ostfriesland Cup - Only the Best 2022

Auf einen gelungenen Abend...
08.09.2022

Ostfriesland Cup - Only the Best 2022

"Baumgart-Kappe" übergeben!...
06.09.2022

Ostfriesland Cup - Only the Best 2022

Larrelter Kampfansage an Kickers...
Powered by Papoo 2016
196987 Besucher