.

facebook     instagram

Jetzt bewerben und
500 Euro für die Vereinskasse erhalten!500 Euro

Rot-Weiss Essen spielt für drei ostfriesische Vereine!
3 x 500 Euro winken!

Die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse übergibt drei ostfriesischen Vereinen mit einer Fußballsparte je 500 Euro, wenn Rot-Weiss Essen das Supercupspiel gegen den Ostfriesland Cup Sieger 2021 gewinnt! Jetzt bewerben!

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2021

 



Ostfriesland Cup 2021 – Ein Projekt für alle

Schiedsrichter erhalten „Champions League Outfit"
Schiri21_1


Ostfriesland. Angetreten sind wir vor knapp vier Jahren mit der Idee, den „kleinen Fußball in Ostfriesland größer zu machen" und daraus geworden ist ein Turnier, welches auf dieser Ebene deutschlandweit nicht nur das höchst dotierteste ist, sondern sich tatsächlich auch von allem anderen, was es bisher in dieser Ebene gab und auch gibt, deutlich absetzt. Von der Eckfahne mit dem eigenen Logo, vom Spielball über die turniereigene Hymne, dem Prozedere bei den Turnierspielen, einen prominenten Paten (BVB Boss Hans-Joachim Watzke) und jetzt die Schiedsrichter mit dem originalen „Champions League Outfit", mehr geht fast nicht.

Die beiden Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem sind stolz auf Ihr geschaffenes Werk, denn nach anfänglichen Schwierigkeiten nimmt das Projekt „Ostfriesland Cup – Only the Best" in diesem Jahr wirklich richtig Fahrt auf. „Wir sind mittlerweile – auch durch die TV-Berichte auf Sat 1 und NDR - weit über die Grenzen Ostfrieslands hinaus bekannt geworden und das erleichtert uns - gerade bei der Sponsorensuche - die Arbeit doch sehr. Mittlerweile begleiten drei Premiumpartner und 14 Hauptsponsoren und viele Anzeigenkunden unser Projekt und es werden Jahr für Jahr mehr. Diese Tatsache macht dann eben auch einiges mehr möglich", freut sich Manfred Bloem über diese rasante positive Entwicklung.

Und nachdem in den vergangenen Jahren sehr viel für die ostfriesischen Vereine und deren Mannschaften getan wurde, finden in diesem Jahr nun auch erstmalig die Schiedsrichter, die beim Turnier eingesetzt werden, ihre Anerkennung.

„Wir unterhalten uns häufig vor und nach den Spielen mit den eingesetzten Schiedsrichtern und stellten schnell fest, dass das Leiten eines Ostfriesland Cup Spiels auch für Sie etwas besonderes ist. Es macht ihnen einfach Spaß, diese besonderen Spiele mit dem besonderen Flair zu leiten", so Bloem weiter. „So war es klar, dass wir auch hier in irgendeiner Weise einen Ansatz finden mussten, um unserem Slogan, den kleinen Fußball groß zu machen, gerecht zu werden. Als mein Freund Ewald und ich dann im vergangenen Jahr das erste Champions League Spiel des BVB zusammen schauten und das Schiedsrichtergespann im Pinkfarbenden Dress sahen, war uns sofort klar: „Das ist es, das müssen wir für unsere Schiedsrichter besorgen!"

Und so fingen beide an zu recherchieren. „Ich las, dass die italienische Firma „Macron" bezüglich der Ausrüstung der Schiedsrichter gerade einen Vertrag mit der Uefa abgeschlossen hatte und schrieb deshalb die Firma „Macron" direkt an", erinnert sich Bloem. „Mit Hilfe unseres Partners „1A-Shirt" gelang es nun auch tatsächlich, das originale Champions League Outfit der Champions League Schiedsrichter zu beschaffen".

Im Sommerturnier 2021 werden den eingesetzten Schiedsrichtern diese Trikots zur Verfügung gestellt, so dass die Spiele des Ostfriesland Cups auch in dieser Hinsicht einen „großen Charakter" bekommen werden.

Gestern nun präsentierten die beiden Initiatoren die neuen Trikots dem ehemaligen Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses, Helmuth Venekamp, und dem aktuellen Vorsitzenden, Martin Brandt, das neue Outfit. Der Holter Schiedsrichter Henrik Eden stellte sich dafür schon einmal als Model zur Verfügung, um das neue Trikot der Schiedsrichter optisch einmal zu präsentieren. Alle waren wirklich schwer beeindruckt und begeistert zugleich. „Ein tolles Gefühl und eine top Qualität", so der erste Eindruck von Henrik Eden. „Martin Brandt dankte ihm für seine Spontanität (fürs Foto bereitzustehen) und sagte zu, Eden die Leitung des Eröffnungsspiels „GW Firrel – SpVg Aurich" zu übertragen.

Auch die Zuschauer dürfen sich nicht nur auf 15 spannende Spiele mit besonderen Rahmen, sondern auf noch einiges mehr freuen. „Wir sind noch nicht fertig in unseren Überlegungen, sondern haben noch die ein oder andere Überraschung für die Besucher vorgesehen. Es wird auf jeden Fall – sofern es Corona erlaubt – im Sommer ein fantastisches Fußballevent, dass es so nirgendwo in Deutschland gibt", freuen sich Bloem und Adden auf das anstehende Turnier.

Leer, 29.04.2021



Stimmen zur Auslosung!

Stefan Emmerling, Trainer BSV Kickers Emden, sagt:

Ich bin heiß auf die Trophäe! Im Pokal kann jeder jeden schlagen. Grundsätzlich wollen wir natürlich soweit wie möglich kommen und vielleicht auch mal endlich das Endspiel erreichen.

Arno Janßen, Teammanager des BSV Kickers Emden, sagt:

der BSV Kickers Emden hat mit großer Freude die Auslosung des Achfinale zur Kenntnis genommen. Für die Oberligamannschaft des BSV Kickers Emden ist es der erste Vergleich mit dem Holter SV. Der BSV Kickers ist erneut haushoher Favorit, dies soll aber kein Freibrief für ein entspanntes weiterkommen sein. Wir freuen auf die Sportanlage und die Sportfreunde des Holters SV und hoffen auf eine interessante Partie.

Michael Zuidema, Trainer Germania Leer, sagt:

Das wird eine spannende Aufgabe in Großefehn. Wir wollen auf jeden Fall -–wie im letzten Jahr in Larrelt – ein begeistendes Spiel abliefern, aber dieses Mal mit einem positiven Ergebnis für uns und den Einzug ins Viertelfinale schaffen.

Marten Sandemann, Trainer des SV SF Larrelt, sagt:

Ein geniales Los. Wir freuen uns riesig. Für uns ist wichtig, ein Heimspiel zu haben und dann noch gegen einen Landesligisten, das ist einfach wunderbar. Wir hoffen natürlich, dass wir so ein Spektakel wie im letzten Jahr gegen Germania Leer abliefern können. Wir wollen natürlich weiterkommen und das Viertelfinale erreichen. Hoffentlich ist das ganze pandemisch geregelt, sodass wiederum viele Zuschauer das Spiel dann auch sehen können. Die Art der Auslosung im Video war klasse. Besser hätten wir uns das alles nicht vorstellen können. Wir freuen uns!

Uwe Welzel, Trainer der SG Jheringsfehn/Stiekelkamp/ Timmel, sagt:

Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Suurhusen hat ziemlich aufgerüstet, wie man lesen konnte. Die Chancen, eine Runde weiterzukommen sehe ich bei 50/50. Das ist doch eine gute Quote.

Rudi Zedi, Trainer der SpVg Aurich, sagt:

Sicherlich hätte man eine leichtere Aufgabe bekommen können, um in den Ostfriesland-Cup zu starten. Firrel ist ein aufstrebender Verein, bei dem ich gerade Hansi Poppen als "Macher" sehr schätze. Wir kennen uns schon sehr lange und uns verbindet ein fast freundschaftliches Verhältnis, was bei Deutschen und Holländern fast unmöglich ist. Vielleicht gelingt uns mit unserer neu zusammen gestellten Mannschaft eine Überraschung, denn Firrel wird ganz klar als Favorit in diese Partie gehen.

Johannes Poppen, 1. Vorsitzender von GW Firrel, sagt:

GW Firrel freut sich auf den Ostfriesland-Cup 2021. Wir sind Titelverteidiger und möchten sehr gerne den Pokal zum dritten Mal gewinnen und endgültig in Firrel behalten. Wie im Vorjahr wird das für unsere Landesligamannschaft ein hartes Stück Arbeit. Der Cup ist sehr attraktiv und alle teilnehmenden Vereine werden sich sehr gut auf das so wichtige und einmalige Turnier in Deutschland vorbereiten. Das Image des Ostfriesland-Cups ist unglaublich hoch und gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen. Die Prämien für die teilnehmenden Vereine sind unglaublich. Danke an die Ausrichter und Organisatoren Manfred Bloem und Ewald Adden und allen Sponsoren dieser Top-Veranstaltung. Es lohnt sich dabei zu sein. Tolle und interessante Spiele warten auf die Fans und Besucher.

Das Eröffnungsspiel am 16.7.2021 GW Firrel gegen die Sportvereinigung Aurich ist zu Beginn des Cups gleich ein Kracherduell in Firrel. GW Firrel wird sehr motiviert und engagiert in das so wichtige Turnier gegen Aurich gehen. Wir wollen den Titel verteidigen und den Pott holen. Mit Aurich wurde uns ein sehr schwerer Gegner zugelost. Der Ausgang dieser Begegnung ist völlig offen. Die sicherlich vielen Besucher dieses interessanten Eröffnungsspiels dürfen sich auf ein spannendes Spiel an einem Freitagabend zur besten Fußballzeit freuen.

Dennis Debelts, Trainer von Ostfrisia Moordorf, sagt:

Für uns ist es die erste Teilnahme an dem Ostfriesland-Cup und darüber freuen wir uns sehr. Nach so einer langen Pause wäre es natürlich herrlich, wenn alles wie geplant stattfinden kann. Mit Pewsum haben wir einen sehr attraktiven Gegner zugelost bekommen. Wir wollen natürlich gleich im ersten Spiel als Sieger vom Platz gehen.

Matthias Schmidt, Trainer vom TV Bunde, sagt:

Wir freuen uns auf das Turnier...Mit Esens haben wir einen sehr starken Gegner erwischt der in der abgebrochenen Saison auf Tabellenplatz 1 stand...Wir freuen uns jedoch, dass wir ein Heimspiel haben und hoffen, die nächste Runde erreichen zu können.

Bartholomäus Dendzik, Trainer vom Holter SV, sagt:

Mit Kickers haben wir natürlich das Los in der Runde gezogen. So ein Spiel gegen einen Oberligisten hat man als Hobbykicker vielleicht nur einmal im Leben. Wir freuen uns sehr auf das Spiel und hoffen auf viele Zuschauer und natürlich, dass wir Emden lange etwas entgegenzusetzen haben.

Rolf Pinkernell vom TuS Esens sagt:

Die gesamte Mannschaft inklusive Trainer/Betreuerteam freut sich, nach den tollen Erfahrungen im letzten Jahr, auf den Ostfriesland-Cup 2021. Wir würden natürlich gerne wieder bis zum Schluss dabei bleiben, haben aber mit dem TV Bunde ein „Hammerlos" bekommen.

Björn Küßner, Sportlicher Leiter bei Concordia Suurhusen, sagt:

In Suurhusen freuen wir uns sehr, dass wir ein Heimspiel haben und mit der SG Jheringsfehn/Stikelkamp/Timmel haben wir ein Spiel auf Augenhöhe. Für beide Mannschaften wird es ein spannendes Spiel werden. Die Mannschaft ist begeistert und alle in Suurhusen freuen sich auf das anstehende Spiel bzw. Turnier.

Dennis Hillmer, Teammanager TSV Ostrhauderfehn, sagt:

Wir dürfen erstmalig beim Ostfriesland-Cup dabei sein und freuen uns auf das Heimpiel gegen den Bezirksligisten TuS Middels. Natürlich sehen wir uns als Außenseiter, aber werden alles dafür geben, um gegen diesen starken Gegner zu bestehen und eine Runde weiter zu kommen. Einen besonderen Reiz hat das Spiel auch für unseren Trainer Jörg Romanowski, denn Middels war seine letzte Spielerstation.

Bernd Buß, Trainer des TuS Pewsum, sagt:

Wir sind erst einmal froh, an diesem Turnier zum ersten Mal teilnehmen zu dürfen. Die Mannschaft wie auch der Verein freuen sich schon auf das Spiel in Moordorf und hoffentlich auf viele Zuschauer.

 

Achtelfinals des Ostfriesland Cup 2021 ausgelost

Beatrix Kuhl als Losfee / Frisia Loga erstmals nicht dabei


Ostfriesland. Ursprünglich war die Auslosung der Achtelfinalpartien zum diesjährigen Ostfriesland Cup im feierlichen Rahmen unter Anwesenheit von Vereinsvertretern, Presse und Sponsoren im Landgasthof Alte Post in Aurich-Ogenbargen geplant. Aber leider machte die Corona-Pandemie den beiden Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem auch in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung. So konnte die Auslosung zum zweiten Mal in Folge nur im kleinen Kreis durchgeführt werden.

„Obwohl wir derzeit nicht wissen, ob unser Turnier „Ostfriesland Cup – Only the Best 2021" planmäßig gespielt werden kann, haben wir die Achtelfinalbegegnungen nunmehr ausgelost und die Spielorte festgelegt. Wann die vierte Auflage von Deutschlands - auf dieser Ebene höchstdotiertem Fußballturnier - tatsächlich ausgetragen werden kann, steht noch nicht fest und hängt natürlich zum einen von den Vorgaben des Gesetzgebers, dem Willen der Vereine und zum anderen letztendlich auch von unserer eigenen Einschätzung der Sicherheitslage ab. In keinem Fall wollen und werden wir Spieler, Zuschauer und alle anderen Beteiligten irgendeiner Gefährdung aussetzen. Eines aber steht fest: Das Turnier 2021 findet statt, vielleicht wie geplant im Juli/August, vielleicht später oder vielleicht auch erst im nächsten Jahr. Alle gezogenen Paarungen und Spielorte und auch das im Juni in die Verteilung gehende Turniermagazin behalten solange ihre Gültigkeit, bis das Turnier „Ostfriesland Cup – Only the Best 2021" gespielt wurde. Wir wollen mit dieser Vorgehensweise die Vereine, die sich in diesem zweiten „Corona-Jahr" für den Ostfriesland Cup 2021 qualifiziert haben, damit belohnen, dass sie – egal wann auch immer dieses Turnier gespielt wird – mit dabeibleiben. Mit dieser klaren Aussage hoffen wir, alle etwaigen Zweifel und Verunsicherungen von vornherein bereinigt zu haben. Der Ostfriesland Cup soll allen Beteiligten, Mannschaften und Fans, Spaß und Freude bereiten", betont Mitinitiator Manfred Bloem in seiner Pressemitteilung.

Wieder 16 Teams dabei

Auch die vierte Auflage des Ostfriesland Cups wird wiederum mit den aktuell besten 16 ostfriesischen Mannschaften gespielt. Wie schon im vergangenen Jahr haben sich die beiden Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem erneut für die Anwendung der Quotienten-Regelung entschieden.

Danach haben sich für den Ostfriesland Cup 2021 neben Oberligist Kickers Emden und den Landesligisten GW Firrel, Germania Leer und TuRa Westrhauderfehn die ersten sieben aus der Bezirksliga Weser Ems 1 (TV Bunde, TuS Esens, SV SF Larrelt, TuS Pewsum, SV Großefehn, TuS Middels und die SpVg Aurich) sowie aus der Ostfrieslandliga Ostfrisia Moordorf, Holter SV, TSV Ostrhauderfehn, Concordia Suurhusen und die SG Jheringsfehn/Stikelkamp/Timmel qualifiziert. Besonders bitter ist es in diesem Jahr für den TuS Strudden gelaufen, der den Einzug in die „Königsklasse der Ostfriesen" lediglich wegen der um zwei Tore schlechteren Tordifferenz gegenüber der SpVg Aurich knapp verpasste.

Erstmals ist auch der SV Frisia Loga nicht mit dabei. Als Gründungsverein war Loga bei allen bisherigen Turnieren vertreten und erreichte immer mindestens das Halbfinale. „Das Turnier hat nun einmal den Zusatz „Only the Best" und das bedeutet eben auch, dass sich nur die besten der beiden einbezogenen Ligen (Bezirks- und Ostfrieslandliga) für unser Turnier qualifizieren können und da gehörte Loga in der annullierten Saison 2020/21 leider nicht dazu", bedauert Manfred Bloem die Nichtteilnahme von Frisia Loga. „Aber es kommt sogar noch dicker für Loga, denn weil Frisia Loga nicht über eine Flutlichtanlage im Apollo-Stadion verfügt, können wir in diesem Jahr das Endspiel (geplant Freitag, 13. August 2021 ab 19:30 Uhr) dort auch nicht spielen. Ein Ausweichen auf einen Sonntag ist nicht möglich, weil im August der Spielbetrieb vermutlich schon wieder laufen wird", so Bloem weiter.

Fast 25.000 Euro Preisgelder

Für den diesjährigen Ostfriesland Cup werden Preise (Sach- und Geldpreise) in Höhe von fast 25.000 Euro ausgelobt. Diese setzten sich wie folgt zusammen:

Jedes qualifizierte Team bekommt, wenn es am Turnier teilnimmt,

eine Startprämie in Höhe von 300 Euro. Derzeit laufen Verhandlungen mit einem neuen Sponsor, der Firma „Derbystar", die den Fußballinteressierten als Ballausrüster der Fußball-Bundesliga bestens bekannt sein dürfte. Derbystar hat sein Interesse bekundet und auch schon mündlich zugesagt, langfristiger Ballausrüster des Ostfriesland Cups zu werden. „Das bedeutet für uns, dass wir zukünftig nicht mehr mit den Champions League Bällen spielen, sondern in jedem Jahr mit dem neuesten Bundesligaball quasi als „Deutschland-Premiere" spielen können (sofern das Turnier planmäßig gespielt werden kann). Sobald der Vertrag geschlossen und damit alles fix ist, werden wir von Derbystar weitere 48 dieser neuesten Bundesligabälle kaufen und jedem Team vor seinem Achtelfinale je drei dieser Spielbälle für die eigene neue Saison schenken. So ein Ball kostet regulär ca. 150 Euro. Sobald der Vertrag geschlossen ist, werden wir die Startprämie von 300 Euro auf 200 Euro senken und dafür – wie erwähnt – jedem Team 3 dieser Spielbälle schenken. Damit erhöht sich das Qualifikationsentgelt von 300 Euro auf nunmehr 650 Euro und wird wie folgt verteilt:

für einen Sieg im Achtelfinale gibt es dann weitere 500 Euro,
für einen Sieg im Viertelfinale weitere 1.000 Euro,
für einen Sieg im Halbfinale weitere 2.000 Euro und
für den Sieg im Finale weitere 2.500 Euro.

Der Ostfriesland Cup Sieger 2021 erhält somit insgesamt 6.300 Euro Geldprämien.

On top erhält er aber auch noch ein zweitägiges Trainingslager für 30 Personen inkl. Vollverpflegung im Sporthotel Middelpunkt in Aurich-Ogenbargen, welches uns von unserem neuen Sponsor, der Familie Gerhard Janssen, Inhaber des „Landgasthofes Alte Post" (und weiterer Hotels), zur Verfügung gestellt wird.

Außerdem qualifiziert sich der diesjährige Ostfriesland Cup Sieger 2021 für das neu eingeführte „Ostfriesland Cup – Supercup Spiel". In diesem Spiel trifft der OC-Sieger auf seiner eigenen Sportanlage auf die Profis der Regionalliga Mannschaft des nordrhein-westfälischen Traditionsclubs Rot-Weiss Essen.

Das Supercupspiel ist mit 1.500 Euro, zur Verfügung gestellt von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, ebenfalls hoch dotiert. Gewinnt der OC Sieger diese Partie, darf er die 1.500 Euro in Empfang nehmen. Im nicht unwahrscheinlichen Falle eines Sieges von RWE dürfen sich drei ostfriesische Vereine über je 500 Euro freuen, sofern sie sich über unsere Homepage dafür beworben haben. Es liegen bereits einige Bewerbungen vor. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. Mai 2021.

Beatrix Kuhl mit glücklichem Händchen

Als Losfee fungierte in diesem Jahr erstmals die Bürgermeisterin der Stadt Leer, Beatrix Kuhl, die ein „glückliches Händchen" bewies und sehr interessante Begegnungen zog. Der Leeraner Rechtsanwalt Uwe Rau, der ebenfalls anwesend war, hatte sich zuvor von dem ordnungsgemäßen Zustand der Lostöpfe und -kugeln überzeugt und die Auslosung freigegeben.

Anders als im Vorjahr war es in diesem Jahr möglich, dass die höherklassigen Teams schon im Achtelfinale aufeinander hätten treffen können. „Wir wollen mit dieser Änderung eine weitere Möglichkeit schaffen, dass auch die „kleinen" Vereine die Möglichkeit bekommen, vielleicht sogar bis ins Finale vorzudringen, wenn sich die „Großen" schon im Achtel-, Viertel- oder auch Halbfinale gegenseitig eliminieren. Neu ist auch, dass die Auslosung in den Social Medias (Facebook / Instagram) in Bild und Ton auf der turniereigenen Seite „Ostfriesland Cup – Only the Best" zu sehen ist.

Wie schon in den Vorjahren ist die Mannschaft vom Landesligisten GW Firrel auch in diesem Jahr als Mannschaft 1 gesetzt. Das Team bestreitet, sofern es seine Turnierspiele gewinnt, als einziges Team - mit Ausnahme des Finales - alle Spiele im eigenen Stadion an der Ringstraße. „Firrel genießt als Gründungsverein noch dieses Sonderrecht. Ansonsten gilt aber die Regelung, dass das jeweils klassenniedrigere Team das erste Zugriffsrecht auf die Partie hat und sein Spiel auf der eigenen Anlage (sofern Corona tauglich) spielen kann", teilt Bloem in seiner Pressemitteilung mit.

Für die Auslosung selbst waren zwei Lostöpfe mit jeweils 15 Kugeln vorbereitet. Im Topf 1 wurde zunächst die Platzierung (welches Achtelfinale) und dann aus Topf 2 die dazugehörige Mannschaft gezogen. Losfee Beatrix Kuhl löste ihre Aufgabe souverän und mit Bravour und bewies ein glückliches Händchen. Sie zog die folgenden Achtelfinalpartien:

Spielplan 21_B


Die Auslosung der Viertelfinal- und Halbfinalspiele erfolgt in diesem Jahr erstmals jeweils unmittelbar im Anschluss an das jeweils letzte Spiel der jeweiligen Gruppen. Die Viertelfinalspiele werden somit am Freitag, den 23.07.2021 in Moordorf und die Halbfinalspiele direkt im Anschluss des letzten Viertelfinalspiels am 30.07.2021 ausgelost.

Initiatoren mit Auslosung zufrieden

Mitinitiator Ewald Adden äußerte sich spontan begeistert von der Partie Larrelt gegen TuRa Westrhauderfehn. „Wir haben im letzten Jahr in Larrelt ein Jahrhundertspiel erlebt, in dem Larrelt nach einem 0:3 Pausenrückstand das Spiel noch drehte und den Landesligisten Germania Leer am Ende im Elfmeterschießen bezwang. Ich gehe davon aus, dass es auch in diesem Jahr in Larrelt wieder sehr spannend werden wird. Wieder einen Landesligisten im eigenen Stadion begrüßen zu dürfen, wird den Verein und vor allen Dingen die Fans freuen, denn wer im vergangenen Jahr nicht dabei war, erhält jetzt noch einmal die Gelegenheit, ein ähnliches „Spektakel" wie im vergangenen Jahr zu erleben".

Auch Manfred Bloem äußerte sich sehr zufrieden mit der Auslosung: „Herausragend sind sicher die Partien Larrelt/Tura, Großefehn/Germania und Bunde/Esens. Aber auch das Duell der beiden Ostfrieslandligisten Suurhusen/SG Jh'fehn/Stikelk/Timmel wird es in sich haben. Man denke nur zurück an das letzte Jahr, als es zum Duell zwischen den Ostfrieslandligisten Hage und Visquard kam. Das Spiel war drei Tage vor Spielbeginn restlos ausverkauft. So werden vermutlich auch bei diesem Spiel sehr viele Zuschauer auf die Sportanlage der Concorden strömen und so ist es auch in diesem Jahr sicher, dass es mindestens ein Kreisligist ins Viertelfinale schaffen wird".

„Wir wünschen uns sehr, dass es die Infektionszahlen und die Impffortschritte im Sommer zulassen werden, damit wir unser Turnier vor möglichst vielen Zuschauern spielen können. Ohne Zuschauer ist die Finanzierung der enorm hohen Preisgelder nicht möglich", so Bloem abschließend.

Leer, 25.04.2021


RWE spielt für 3 ostfriesische Vereine

Die Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse stellt für das Supercupspiel 2021 insgesamt 1.500 Euro zur Verfügung. Diesen Betrag wollen wir dritteln und damit drei ostfriesische Vereine mit je 500 Euro unterstützen. Sollten die Essener dann (und die Chancen stehen ja nicht schlecht) das Spiel gewinnen, erhalten die ausgewählten Vereine je 500 Euro. Gewinnt der Ostfriesland Cup Sieger das Spiel, bekäme er die komplette Siegprämie

Jetzt bewerben!

Ab sofort können sich alle ostfriesischen Vereine mit einer „Sparte Fußball" über unsere email-Adresse info@ostfriesland-cup.de für diese Prämien bewerben. Sie sollten uns lediglich ihren Grund nennen, warum gerade ihr Verein dieses Geld benötigt und wofür es eingestezt werden soll. Das ist eigentlich schon alles. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2021.

Alle seriösen Bewerbungen von „echten Vereinen" mit echten Anliegen kommen in den Lostopf. Anfang Juni werden wir dann im Rahmen der Auslosung der Achtelfinalspiele die drei „Gewinnervereine" ziehen und bekanntgeben. Die Vereinsvertreter dieser Vereine laden wir zum „Ostfriesland Cup – Supercup" ein. Die Siegerehrung mit der Übergabe des/der Scheck(s) erfolgt direkt im Anschluss an das Spiel.

 


Premium-Partner

 

Brandkasse neu

Sponsor-Osfriesland-Cup-Leffers-Leer
Apollo Leer
de buhr neu

 Hauptsponsoren

Sparkassen_3h
Alcatraz Logo
bröring
Becks Logo
VW1

MeM

Emder Matjes

Alte Post

Reiners

Köster

Nietiedt

graß

OVB Leer


Patenschaft

Watzke

Unser Ausrüster
Shirt neu


Offizieller Ballausrüster
Derbystar

Medienpartner

NWZ-Fußball

Emder Zeitung

Emder Blatt

 Aktuelle News zum OSTFRIESLAND CUP

20.02.2021

Ostfriesland Cup - Only the Best 2021

Neue Bälle für Turnier 2021...
05.02.2021

Ostfriesland Cup - Only the Best 2021

Schiedsrichter Trikots 2021...
03.02.2021

Ostfriesland Cup - Only the Best 2021

Trikots für Balljungen(-mädchen)...
30.01.2021

Ostfriesland Cup - Supercup 2021

Rot-Weiss Essen spielt für ostfriesische Vereine...
Powered by Papoo 2016
122246 Besucher