www.ostfriesland-cup.de / 2: News / 2.5: Ostfriesland Cup 2020 > Ostfriesland Cup - Only the Best 2020
.

Ostfriesland Cup - Only the Best 2020

Stellungnahme zur PM von Germania Leer

Stellungnahme zur PM von Germania Leer

Der VfL Germania Leer hat in einer Pressemitteilung seine Verwunderung darüber ausgesprochen, warum seitens der Initiatoren an den Planungen festgehalten wird. Dazu möchten wir wie folgt Stellung beziehen:

Vorab:

Wir werden und würden niemals ein Turnier durchführen, wenn es die Vorgaben der Landesregierung und/oder der Landkreise in Ostfriesland nicht erlauben würden, die Vereine für zu riskant halten, in „Corona-Zeiten" zu spielen oder wir als Initiatoren zu der Erkenntnis kämen, dass die Durchführung zu riskant sei und wir sowohl Spieler als auch Zuschauer gefährden könnten.

Es ist uns bewusst, dass das Turnier unter den aktuellen Verhältnissen derzeit nicht gespielt werden kann und darf. Das würden und werden wir auch nicht tun. Wir möchten in keinem Fall die Gesundheit von Spielern oder Zuschauern gefährden. Genau so haben wir es auch gegenüber der Ostfriesen-Zeitung geäußert und daran werden wir uns auch halten. Allerdings ist so ein „großes" Turnier nicht einfach so und ohne jegliche Vorbereitung von einem Tag auf den anderen zu organisieren.

Was sollen wir also machen?

Die Planungen für das Turnier sind schon weit vorangeschritten und keiner von uns konnte ahnen, dass „Corona" dazwischenkäme. Natürlich könnten wir uns für eine Absage zum jetzigen Zeitpunkt entschließen, die Hände in den Schoß legen und den Sommer genießen. Aber – und auch das ist ja nun einmal ein Fakt – entwickeln sich die Infektionszahlen derzeit äußerst positiv. Das RKI spricht aktuell noch von knapp 8.000 mit Corona infizierten Menschen in Deutschland und auch die sogenannte Reproduktionszahl liegt bei ungefähr 0,63. Viele Bundesländer ändern fast täglich Ihre Verordnungen und kündigen immer mehr Lockerungen an. Auch sollen Veranstaltungen (Konzerte etc.) bis 1.000 Menschen schon bald wieder möglich sein. Und was sind denn aktuell die Fakten?

Fakt 1:
Derzeit würden wir das Turnier nicht spielen dürfen, aber vielleicht im Juli, im August, im Frühjahr 2021 oder auch gar nicht? Keiner weiß derzeit, was auf uns zukommt.

Fakt 2:
Selbstverständlich würden und werden wir alle Vorgaben, die uns auferlegt würden, erfüllen. So z. B. Begrenzung der Zuschauerzahlen auf unter 1.000, Abstandspflicht, ggf. Maskenpflicht, Abstandsregelungen beim Catering usw.

Fakt 3:
Germania Leer war einer der ersten Vereine, der nach Öffnung der Sportanlagen sofort und pressewirksam das Training entsprechend der Vorgaben aufgenommen haben. Viele Vereine tun dies bisher immer noch nicht, weil es derzeit einfach noch kein Ziel oder einen Wettkampf gibt, auf den man sich vorbereiten könnte.

Fakt 4:
Germania Leer treibt seine Kaderplanungen für die kommende Saison öffentlich und massiv voran, wofür, denn wenn man den Aussagen des Vorstandes Folge leisten möchte, ist es ist doch eigentlich egal, ob und wann ggf. die neue Saison beginnt, denn eines steht doch fest: Solange es keinen Impfstoff gibt, das Corona Virus nicht verschwunden ist und noch 80 Millionen Menschen in Deutschland nicht immun gegen dieses hochansteckende Virus sind, müsste Germania Leer doch anhand seiner eigenen vorgetragenen Argumente seine Mannschaft vom möglichen Spielbetrieb abmelden? Einen Impfstoff gibt es doch frühestens in 2021, vielleicht auch viel später.

Fakt 5:
Die Vorbereitungen für ein Turnier in dieser Größenordnung können nicht einfach so eingestellt werden, solange wir nicht wissen, ob gespielt werden darf oder nicht. Um zum gegebenen Zeitpunkt spielen zu können, müssen alle Vorbereitungen und Planungen abgeschlossen sein. Absagen kann man das Turnier auch ggf. noch am ersten Spieltag.

Außerdem:

Würde das Turnier ausfallen, aber die Saison 2020/21 am 1. September beginnen, dann müsste ein Verein wie Germania Leer als Landesligist sich keine Gedanken um eine Qualifikation machen, wohl aber die Vereine Bezirks- und Ostfrieslandliga.

Wir denken, dass wir an den aktuellen Planungen festhalten sollten. Im Juli wissen wir, ob es die Vorgaben der Behörden erlauben, das Turnier zu spielen. Sollten die qualifizierten Vereine oder auch wir als Initiatoren trotzdem Bedenken haben, die Turnierspiele auszutragen, würden wir den Ostfriesland Cup 2020 absagen und erst dann austragen, wenn es wieder erlaubt und ungefährlich ist.

Die EM 2020 wurde ja auch um ein Jahr verschoben. Aber bei diesem Turnier, wenn es denn im nächsten Jahr stattfinden darf und kann, spielen die Mannschaften, die sich dafür qualifiziert haben. Wenn wir also dem Vorschlag von Germania folgen würden, dürfte es in der nächstens Saison, sofern diese gespielt wird, keine Qualifikation geben, sondern man müsste gerechterweise die Mannschaften teilenhmen lassen, die sich jetzt qualifiziert haben.

Alles nicht so einfach in „Corona-Zeiten".
Bleibt gesund!

Loga, 29. Mai 2020

 

Powered by Papoo 2016
119466 Besucher