.

Entscheidung vertagt

Letzter Spieltag wird zum Endspieltag


Loga/Firrel.
Auch am vorletzten Spieltag der Bezirksliga fiel noch keine Entscheidung, wer sich für den diesjährigen Ostfriesland Cup qualifiziert. BW Borssum verlor sein Heimspiel gegen die Meisterelf VfL Germania Leer glatt mit 0:4 und auch der TV Bunde kam über ein am Ende glückliches 2:2 beim abstiegsbedrohten SV Holtland nicht hinaus. Die Spannung in der Bezirksliga Weser-Ems 1 bleibt also erhalten.

Die Ausgangslage

TuRa 07 Westrhauderfehn (29 Spiele, 54 Punkte, Tordifferenz 25) besitzt derzeit die beste Ausgangslage und müssen am Freitag beim SV SF Larrelt ran. Selbst bei einer Niederlage sollte für TuRa aufgrund der guten Tordifferenz (+25) nichts mehr anbrennen.

Anders sieht es beim TV Bunde (29 Spiele, 53 Punkte, Tordifferenz 33) aus. Bunde erwartet zum letzten Heimspiel die beste Rückrundenmannschaft der Liga, den SV Frisia Loga. Frisia Loga belegt mit 55 Punkten aktuell Platz drei in der Tabelle und Trainer Wilko Modder,  früher selbst Spieler des TV Bunde, möchte mit seinem Team die Saison als Dritter abschließen. Bunde benötigt aber mindestens noch einen Punkt, um sicher die Qualifikation zu schaffen.

Der TuS Strudden (29 Spiele, 51 Punkte, Tordifferenz 18) belegt aktuell den ersehnten sechsten Tabellenplatz und spielt am kommenden Freitag beim TuS Middels. Gewinnt das Team dort, müsste der derzeitige Tabellensiebte BW Borssum (29 Spiele, 51 Punkte, Tordifferenz 12) sein letztes Spiel ausgerechnet beim Vizemeister SV Großefehn mit mindestens acht Toren Unterschied gewinnen. Aber auch mit einem knappen Sieg könnten die Borssumer die Qualifiaktion noch schaffen, nämlich dnn, wenn der TV Bunde sein Spiel gegen Frisia Loga verliert.


Es bleibt also bis zur letzten Minute spannend.

 


OSTFRIESLAND CUP - ONLY THE BEST 2019

Vorrundenspiele beginnen ab 05. Juli 2019

Das Turnier „Ostfriesland Cup – Only the Best 2018" im vergangenen Sommer war eine sehr gelungene Veranstaltung und es soll zur festen Größe in Ostfriesland etabliert werden. Unser Ziel ist und bleibt es, dass möglichst viele ostfriesische Vereine  von diesem in ganz Deutschland einmaligen Projekt profitieren.

In diesem Jahr wird es ein paar Veränderungen geben. Statt wie bisher vier  werden es in diesem Jahr sechs Vorrundenspieltage sein. An jedem Vorrundenspieltag wird es zwei Spiele zu je 2 x 35 Minuten geben. Damit wird das Turnier für die Zuschauer und auch Mannschaften deutlich entspannter, denn weder in Firrel noch im Apollo-Stadion sind bislang Sitzplätze vorhanden. Außerdem hat nunmehr jede Mannschaft an einem Spieltag nur noch ein Spiel.

Neu ist aber, dass nicht mehr alle Vorrundenspiele zwingend in Firrel (Gruppe A) und Loga (Gruppe B) gespielt werden. Mindestens zwei der sechs Vorrundenspieltage sollen an andere Vereine vergeben und diese dann an den Eintrittsgeldern beteiligt werden. Vereine, die Interesse an der Austragung eines solchen Spieltages haben (z.B. als Höhepunkt einer Sportwoche o. ä.) und die über die entsprechenden Voraussetzungen verfügen, können sich bei Manfred Bloem per email (FL-M_Manfred.Bloem@t-online.de) bewerben. „Wir werden uns dann mit diesen Vereinen in Verbindung setzen, um das Prozedere und die Details zu besprechen", sagt Manfred Bloem.

Eine weitere Veränderung ist bei den Preisgeldern geplant. Es wird in diesem Jahr um insgesamt knapp 20.000,-- € gespielt. Mit diesen hohen hohen Preisgeldern wollen wir gerade für die Bezirksligisten einen attraktiven Anreiz schaffen, sich für das Turnier "Ostfriesland Cup - Only the Best 2019" zu qualifizieren. So dürfte  die Bezirksliga Weser-Ems 1 im Kampf um die Platzierungen eins bis sechs für Mannschaften und Fans bis zum letzten Spieltag super spannend werden. "Genau das ist unter anderem eines der Ziele, die wir verfolgen. Die Mannschaften sollen bis zum Saisonabschluss um den Einzug ins Turnier kämpfen und fighten. Dieser Kampf soll dann am Ende auch entsprechend belohnt werden. Mindestens 600 € soll es für die Qualifikation und Teilnahme geben", so Bloem.


Halbfinalspiele am 19. Juli 2019 in Firrel

Beide Halbfinalbegegnungen (Gruppenerster Gruppe A gegen Gruppenzweiter Gruppe B und Gruppenzweiter Gruppe A gegen Gruppenerster Gruppe B) werden wieder direkt nacheinander in Firrel ausgetragen. Um diese Spiele noch interessanter und spannender zu gestalten, wurde bei den Preisgeldern noch einmal ordentlich draufgelegt.  Statt wie im vergangenen Jahr um 1.000,- € werden in diesem Jahr 2.000,-- € für einen Sieg im Halbfinale ausgezahlt werden.

Insgesamt geht es also um fast 20.000,-- € Preisgelder. Eine Mannschaft, die - wie im letzten Jahr Grün Weiß Firrel – alle Spiele des Turniers gewinnt, kann danach bis zu 7.000,-- € abräumen.

Die Disqualifikation von Germania Leer wurden bekanntlich aufgehoben.


Offizielle Ostfriesland Cup Hymne



Hymne hier downloaden.

Premiumpartner 

Sponsor-Osfriesland-Cup-Ostfriesische-Landschaftliche-Brandkasse Sponsor-Osfriesland-Cup-Leffers-Leer Sponsor-Osfriesland-Cup-Apollo-Optik

 

Hauptsponsoren

Sponsor-Osfriesland-Cup-VW-Werk-Emden

Sponsor-Osfriesland-Cup-Reisebüro-ReiseOptimo

Bröring GMBH

de buhr

Sponsor-Osfriesland-Cup-Sparkasse-LeerWittmund

Alcatraz Logo

Becks Logo

AOK Logo

 

ORGADATA-CUP

Sponsor-Osfriesland-Cup-Orgadata

Sponsor-Osfriesland-Cup-Guenter-Terfehr


Medienpartner

NWZ-Fußball

 

 Aktuelle News zum OSTFRIESLAND CUP

22.05.2019

ORGADATA-CUP 2019

ORGADATA-CUP 2019...
21.05.2019

Stadion Ihrhove wird Spielort

Concordia Ihrhove erhält Zuschlag...
20.05.2019

Twixlum erhält Zuschlag

Twixlum wird Spielort...
19.05.2019

SV Großefehn qualifiziert

SV Großefehn qualifiziert...

Pressemitteilung Ostfriesland Cup 2018

Ostfriesland-CUP 2018 - Pressemitteilung Mai 2018

Pressemitteilung: "Ostfriesland Cup - Only the Best": Bunde qualifiziert, Auslosung der Gruppen am 12. Juni 2018 ab 19:00 Uhr. 

TV Bunde qualifiziert für das Turnier der Besten.


Der TV Bunde hat sich am gestrigen Samstag trotz einer 0:2 Niederlage beim TuS Strudden für das im Sommer dieses Jahres (20. ? 27. Juli 2018) in Loga und Firrel stattfindende und hochdotierte Endturnier "Ostfriesland Cup ? Only the Best" als erstes Bezirksligateam neben den bereits als Teilnehmer feststehenden Landesligamannschaften von Kickers Emden und TuRa Westrhauderfehn sowie den Gastgebern von GW Firrel und Frisia Loga qualifiziert. Durch die Heimniederlage des VfL Germania Leer (3:4 gegen die Sportfreunde Larrelt) wurden die letzten Zweifel beseitigt.

Beste Voraussetzungen auf einen der drei letzten Startplätze des Ostfriesland Cups haben die Mannschaften vom SV Großefehn (44 Punkte, noch drei ausstehende Spiele) und vom Überraschungsteam der Bezirksliga, dem TuS Strudden (43 Punkte, noch vier ausstehende Spiele).

Um den letzten freien Platz, der zur Turnierteilnahme berechtigt, streiten sich gleich mehrere Teams. Stand heute würden sich die Sportfreunde aus Larrelt (35 Punkte, noch drei ausstehende Spiele) als sechster der Bezirksliga Weser Ems 1 für das Turnier der Besten qualifizieren, aber auch die Mannschaften der SpVg Aurich (34 Punkte, noch 3 Spiele), Germania Leer (33 Punkte, noch 4 Spiele), BW Borssum (29 Punkte, noch 6 Spiele) sowie der TuS Weener (27 Punkte, noch 5 Spiele) und TuS Esens (26 Punkte, noch 7 Spiele) könnten diesen letzten begehrten Starplatz noch erreichen.

Pressemitteilung Ostfriesland Cup 2018
Powered by Papoo 2016
20843 Besucher