.

Finale 2021

Finale im Hoheeellern-Stadion des VfL Germania Leer

Finale im Hoheellern-Stadion

 

Ostfriesland. Nun steht es fest. Die beiden Initiatoren des Ostfriesland Cups, Ewald Adden und Manfred Bloem, haben sich festgelegt. Das große Finale um den Ostfriesland Cup 2021 wird am 13. August 2021 ab 19:30 Uhr im Hoheellern-Stadion des VfL Germania Leer angepfiffen.

Zunächst war angedacht, das Finale für die Mannschaften und Fans an einen Ort zu legen, zu dem sowohl Mannschaften als auch vermutlich sehr viele Fans möglichst kurze Anreisewege haben sollten. Deswegen hatten Adden und Bloem im Vorfeld auch schon Kontakt mit den Verantwortlichen von der SpVg Aurich (Ellernfeld-Stadion), dem BSV Kickers Emden (Ostfriesland-Stadion) und eben auch Germania Leer (Hoheellern-Stadion) aufgenommen und von allen drei Vereinen die Zusage für eine Austragung in den Stadien bekommen.

Doch bei den Detailplanungen stellte sich für die beiden Macher sehr schnell heraus, dass ein derartiges Finale nicht nur sehr gut vorbereitet, sondern auch akribisch geplant werden muss. Einladungen an die Ehrengäste, Erstellung des Rahmenprogramms, Beauftragung eines Catering Unternehmens und viele Dinge mehr müssen rechtzeitig in die Wege geleitet werden. „Für derartige Dinge haben wir während der Turnierphase überhaupt keine Zeit mehr", betont Mitinitiator Ewald Adden in ihrer Pressemitteilung. „Alle, die Mannschaften und ihre Fans, die neutralen Besucher(innen) und last noch least auch die Medien können sich nun auf den „Finalspielort Hoheellern Stadion" einrichten und entsprechend planen. „Wir hoffen natürlich auf das Verständnis aller, insbesonde aber auch auf das der beiden betroffenen Vereine aus Aurich und Emden. Wir werden deshalb im Konzept 2022 (Jubiläumsjahr, 5 Jahre Ostfriesland Cup) den Finalspielort schon von vornherein festlegen und dabei spielen natürlich die beiden Stadien in Aurich und Emden für uns eine gewichtige Rolle", verspricht Ewald Adden.

Loga, im Juni 2021

Powered by Papoo 2016
145065 Besucher