www.ostfriesland-cup.de / 2: News > Ostfriesland Cup - Only the Best 2021
.

Ostfriesland Cup - Only the Best 2021

Das Finale 2021

Ostfriesland Cup 2021
Aurich ein möglicher Finalspielort

Ostfriesland. Das Finale des Ostfriesland Cups 2021 findet im kommenden Jahr möglicherweise in Aurich statt. Aurich ist neben Leer und Emden einer der vom Initiatoren-Team favorisierten Spielorte. Die Initiatoren Ewald Adden und Manfred Bloem verschafften sich am heutigen Montag zusammen mit dem 1. stellvertretenden Vorsitzenden der SpVg Aurich, Stefan Wilts, einen persönlichen Eindruck vom Ellernfeld-Stadion und waren recht angetan.

Es sind noch fast acht Monate bis zum Beginn der vierten Auflage von Deutschlands auf dieser Ebene höchstdotierten Turnier, dem „Ostfriesland Cup – Only the Best 2021". Eröffnet werden soll es – sofern es Corona im kommenden Jahr erlaubt – am Freitag, den 16. Juli 2021 mit dem ersten Achtfinalspiel. Die Auslosung der Achtelfinalpartien ist für Anfang Juni 2021 geplant. Das Finale ist für Freitag, den 13. August 2021 um 19:30 Uhr vorgesehen.Erstmals kann jedoch dieses Spiel nicht wie gewohnt im „Apollo-Stadion" des SV Frisia Loga gespielt werden, weil es dort am nötigen Flutlicht fehlt. „Natürlich hätten wir auch im kommenden Jahr gerne an dieser Tradition gerne festgehalten, aber der Spielplan lässt es einfach nicht zu, dieses Spiel am Samstag- oder Sonntagnachmittag durchzufüren, sagt Mitinitiator Manfred Bloem. „Das Problem ist ganz einfach, dass bekanntlich ab Ende Juli mit der ersten Pokalrunde die Pflichtspiele für die Clubs beginnen und weil wir dem „Saris Cup" in Holtland (09. – 12. Juli 2021) nicht in die Quere kommen wollen, beginnt unser Turnier zukünftig halt immer am 3. Freitag im Juli. Das ist 2021 dann der 16. Juli," so Bloem weiter.

Der Ostfriesland Cup wird bekanntlich in 15 Einzelspielen, verteilt auf Sportanlagen in ganz Ostfriesland, gespielt. Die Achtelfinalspiele sind vom 16.7. – 23.7.21 und die Viertelfinalspiele vom 27.07. – 30.07.2021 geplant. „Und da beginnt unser Problem. Ab dem 01.08.2021 beginnen dann mit der ersten Pokalrunde die Pflichtspiele, so dass es uns nicht möglich ist, die dann noch ausstehenden beiden Halbfinalspiele und das Finale am Sonntag spielen zu können. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, diese drei Partien jeweils in der Woche (die Halfinals am Mittwoch, den 04.08. und am Donnerstag,den 05.08.) sowie das Finale eine Woche später am Freitag, den 13.08.2021 auszutragen. Für die dann noch verbleibenden vier Mannschaften sollten diese zusätzlichen Spiele eigentlich kein Problem darstellen," ist sich Bloem sicher.

„Als Finalspielort suchen wir deshalb eine entsprechende Sportanlage, die als neutraler Ort für die beteiligten Mannschaften und deren Fans möglichst ohne lange Anreisewege zu erreichen ist. Hätten wir - wie in diesem Jahr - zum Beispiel ein Finale zwischen GW Firrel und dem TuS Esens, wäre das Ellernfeld in Aurich ein idealer Spielort," so Bloem weiter.

Es kommen aber auch weitere Spielorte infrage, wie zum Beispiel das „Ostfriesland-Stadion" des BSV Kickers Emden oder auch das „Hoheellern-Stadion" des VfL Germania Leer. Beide Vereine wurden bereits angeschrieben und so hoffen die Initiatoren natürlich darauf, dass, wie schon die SpVg Aurich, auch sie bereit wären, dass Finale im eigenen Stadion auszutragen.

Für die Spielortsvereine lohnt sich dieses Engagement in jedem Fall. Der Spielortsverein ist mit 50% an den Eintrittsgeldern beteiligt und die erzielten Cateringerlöse fließen zu 100% in die Vereinskasse. „Das Finale lockt immer die meisten Zuschauer an. Sollte es, was wir natürlich hoffen, im nächsten Jahr keine Corona bedingten Vorgaben diesbezüglich geben, werden es sicher über 1000 werden, egal wer am Ende gegen wen spielt und da lohnt es sich sicher, seine Sportanlage zur Verfügung zu stellen," ist sich Bloem sicher.

Loga, 23.11.2020

 

Powered by Papoo 2016
119466 Besucher